Natürliche Gesundheit

TEH  -  Traditionelle Europäische Heilkunde

In Unken bei Lofer


Im Nachbarort Unken erwachte rund um die Jahrtausendwende das Interesse an alter, traditioneller Heilkunde in der Region. Dieses Interesse führte im Jahr 2007 zur Gründung eines Vereines, der inzwischen international anerkannt und auch vertreten ist und zum immaterielln Kulturgut der UNESCO zählt.  

In Ihrem Urlaub empfehlen wir Ihnen den Besuch des Geschäftes in Unken am Grenzübergang. Auch der dazugehörige Schaugarten und Heilkräuterweg sind äußerst interessant. Möglicherweise nehmen Sie sorgar an einem Vortrag oder Seminar teil?

Die „Traditionelle Europäische Heilkunde“ ist die Anwendung von traditionellem Heilwissen mithilfe der Natur. Sie kann ergänzend zur Schulmedizin mit Produkten aus der Natur den Körper und Geist bei der Heilung unterstützen.
Der TEH® Verein erhebt und dokumentiert dieses alte, regionale Heilwissen, um es der Allgemeinheit zugänglich zu machen. So können Sie beim TEH-Verein in Unken (im alten Zollamt am Steinpass) natürliche Heilmittel, Kosmetika, Kräuterprodukte, Handwerke und Nachschlagewerke käuflich erwerben. Sie können dieses traditionelle, regionale Heilwissen aber auch in Form von Lehrgängen, Vorträgen, Seminaren und Werkstätten selbst erlernen – ein persönlicher Gewinn im Urlaub in Lofer.

Alle Produkte des TEH-Vereins sind biologisch erzeugt. Die wichtigsten Heilmittel im Salzburger Saalachtal dazu sind Harze, Zwiebel, Schweineschmalz, Honig, Essig, Arnika, Fichte, Lehm, Ringelblume, Johanniskraut, Milch, Kartoffeln, Holler, Wasser, Heublumen, Rettich, Bier, Hafer, Wegerich, Schafgarbe, Birke, Brennessel, Knoblauch, Ei, Farn, Hauswurz und Wacholder.

Im März 2010 wurde das „Heilwissen der PinzgauerInnen“ in das Nationale Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Hier sieht man auch das Engagement der UNESCO um traditionelle österreichische Medizin und Heilkunde. Neben dem jahrhundertealten und nachweislich wirksamen Anwenden alter Hausmittel soll das Engagement der UNESCO aber auch Vorbehalte gegen volksmedizinische Hausmittel ausräumen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in den Ruch der „Arme-Leute-Medizin“ kamen.

Der Biobauernhof Lutzgut in Unken eröffnete im Zuge des TEH Projektes einen Schaugarten, Heilkräuterweg und eine Most-Buschenschank. Am idyllisch gelegenen Sonnberg in Unken bietet sich dem Besucher ein einzigartiger Weg vorbei an Wildkräuterraritäten und biologisch kultivierten Heilpflanzen. Und danach lassen Sie sich in der Buschenschank kulinarisch verwöhnen.

Urlaub sichern im Salzburger Saalachtal